Kann ich BPC Dielen sägen?

BPC lässt sich ähnlich wie Holz sägen. Kammerprofile dürfen nur im rechten Winkel gekappt werden. Schräge, keilförmige oder schmale Zuschnitte und Passstücke sind nur bei Massivprofilen möglich. Zuschnitte und Passstücke müssen komplett auf einer Unterkonstruktion aufliegen.

Werden BPC Dielen heiß?

Dadurch, dass das Material im Gegensatz zu Holz zu 100 Prozent splitterfrei ist, ist das Barfußlaufen auf diesem Bodenbelag ganz besonders angenehm – vor allem auch, weil BPC-Terrassendielen auch noch angenehm fußwarm sind.

Wie pflege ich BPC Dielen?

Generell sind WPC und BPC Terrassendielen sehr pflegeleicht, da das Holz bzw. das Bambus mit hochwertigem Kunststoff vermischt wurde. Dennoch zeigt sich insbesondere bei neuen Terrassendielen manchmal das Phänomen, dass verdunstendes Regenwasser Flecken auf dem Material hinterlässt. In der Regel verschwinden diese Flecken nach einem bis zwei Monaten von selbst wieder. Sie können jedoch auch mithilfe einer feinen Stahlwolle entfernt werden (Achtung – immer erst an einer unauffälligen Stelle testen. Je nach Hersteller kann die Stahlwolle Schäden hinterlassen.)
Lehm und Schmutz sind mit warmen Wasser und einem Terrassenreiniger zu reinigen. Auch wenn die Terrasse stärkere Schäden wie Kratzer, Ölverfärbungen oder Verunreinigungen durch Alkohol und Zigaretten aufweist, ist der Boden noch zu retten. In diesem Fall werden die Schäden zunächst mit Stahlwolle oder Schleifpapier entfernt. Anschließend muss nur noch die Struktur mithilfe einer Bürste und Quarzsand nachgearbeitet werden. Auch hier gilt – immer erst vorsichtig testen und im Zweifelsfall einen Fachmann vor Ort aufsuchen, der sich mit BPC-Produkten auskennt.

Was sind die Vorteile von BPC Dielen?

Wie WPC ist auch BPC witterungsfest, splitterfrei und problemlos zu verlegen. Gleichzeitig sind BPC-Dielen noch pflegeleichter und oftmals über Jahre so lichtecht, dass man keinen Unterschied zu frisch verlegten regulären Holzdielen feststellen kann. Die Qualität der Dielen bleibt also konstant, da BPC sehr farb- und formstabil ist. BPC ist ebenfalls astfrei und kann demnach nicht splittern. Zudem ist eine hohe Robustheit gegenüber von Pilzen und anderen Schädlingen gegeben.

Was sind BPC Dielen?

BPC bedeutet „Bamboo Plastic Composites“ und ist ein Verbundstoff aus Bambusfasern und Kunststoff. Bambus ist ein schnell nachwachsender, sehr harter Rohstoff, weshalb BPC Dielen härter und wasserunempfindlicher sind als WPC.